Gebeiztes Rind

Zutaten für 4 Personen:

              das Fleisch:

  • 650g Rinderfilet (mittleres Stück, gleiche Dicke)

 

 

              Gewürze zum beizen:

  • 20 Wacholderbeeren
  • 7 EL Koriandersaat
  • roter Pfeffer (5TL)
  • ca. 35g Basilikum (frisch)
  • 14 Pimentkörner
  • 1TL Aniskörnchen
  • ca. 170g Zucker
  • ca. 180-200g Salz

 

Basilikum mit einer Schere in grobe Stücke schneiden. Wacholder, Koriander, roter Pfeffer, Piment und Sternanis in einer Pfanne kurz anrösten und danach mörsern. Zucker, Salz und Basilikum in eine Schale geben, gemörserte Gewürze dazu und vermengen. Mit der Hälfte auf Frischhaltefolie (ca. 60cm) eine Bahn legen und Rind darauf platzieren. Die zweite Hälfte dann auf das Rind geben und das Ganze richtig fest mit der Frischhaltefolie einpacken. Ich habe es zweimal eingepackt. Dann das eingepackte Filet in eine Form geben, etwas zum beschweren draufpacken (in meinem Fall hab ich nochmals eine Auflaufform als Deckel benutzt) und für 24h in den Kühlschrank stellen. Nach zwölf Stunden muss das Filet gedreht werden). 

 



Nach den 24h das Rinderfilet aus dem Kühlschrank holen, auspacken und die Beize abbürsten. In dünne Scheiben aufschneiden und mit Salat oder nach was es Euch ist servieren. 

 

Ich habe unter Anderem ein Onsen Ei dazu gemacht (Sous Vide): Wasserbad auf 63 Grad heizen, nach erreichen der Temperatur das Ei ins Wasserbad gegeben (mit Schale) und 1h baden lassen. Danach das Ei vorsichtig aufschlagen, Eigelb vorsichtig entnehmen und auf dem Teller platzieren.

 

Zum Rind gab es eine grüne Sauce (Frankfurter Art).