Test Crepemaker (Aldi Süd)

Ich habe mir heute den Aldi Crepemaker gekauft und möchte Euch hier meine ganz persönlichen Eindrücke schildern.

 

Der Crepemaker ist sehr leicht und gut verpackt. Es ist alles vorhanden was man benötigt. 

 

Erste Inbetriebnahme:

Bevor man wirklich seine Crepes beginnt muss das Gerät erstmal aufgeheizt und wieder abgeschaltet werden. Die obere Platte abnehmen, kurz mit Wasser abspülen, trocknen, aufsetzen und los gehts. Drehknopf auf Position 0. Das Gerät einstecken und den Drehknopf bis zum Anschlag aufdrehen. Der Drehknopf leuchtet rot. Nach ca. 10 min ist das Gerät aufgeheizt und der Knopf leuchtet grün. Am unteren Teil kann das Gerät angefasst werden. Ausser der Platte wird alles nur ganz leicht warm. Es qualmt etwas und ein Geruch liegt in der Luft.....lüften :D.... Einige Minuten so weiterlaufen lassen bis das Gerät nicht mehr raucht (beim Grill würde man das einbrennen nennen). Den Drehknopf auf 0 drehen, ausstecken und das Gerät abkühlen lassen (dauert ca. 25min). Die Platte nochmals kurz abwischen und nun ist das Gerät betriebsbereit. 

 

Erste Versuche eines Crepe:

Teig für Eure leckeren Crepes rühren. Den Crepemaker wieder einstecken, fast voll aufdrehen und warten bis der Drehknopf grün leuchtet. Einen kleinen Schöpflöffel in die Mitte der Platte geben und mit dem Zubehör kreisförmig verteilen. Nach ca. 1 Minute mit dem Crepewender umdrehen. Nun den Crepe nach Lust belegen. Nach einer weiteren Minute die Seiten einklappen und den Crepe futtern.

 

Reinigung:

Drehknopf auf 0 drehen und Gerät ausstecken. Nach ca. 30min die Platte kurz feucht wischen und dat wars....echt super ....

ACHTUNG: Da das Gerät eine gewisse Zeit benötigt um abzukühlen bitte fern von Kids halten da die Platte eine gewisse Zeit noch dementsprechend heiß ist.

 

Fazit: 

Das Gerät funktioniert tadellos. Es brennt nichts an und ist wirklich mehr als einfach zu bedienen. Die Crepes werden superdünn und es macht echt Spaß.  Für knapp 24 Euro....schlagt zu :)