MOESTA - aus Liebe zum Grill ***Werbung***

Nachwuchs

Hallöchen :)

 

Vor langer Zeit habe ich mich dem Thema Grill zugewandt und eine große Leidenschaft für mich entdeckt. Bis zu der Zeit habe ich mit einem Smokey Joe gegrillt :) Als dann dieses "ich will mehr" Gefühl aufkam, stieg ich auf den Weber Master Touch GBS mit 57cm Durchmesser um und war erstmal ganz zufrieden. Wie einige von Euch ja wissen bin ich nun 40 Jahre alt und vor einiger Zeit habe ich mir dann Gedanken um Nachwuchs gemacht. Wenn nicht jetzt, wann dann? Das habe ich mir auch gedacht und mich kurzerhand für Nachwuchs entschieden. Heute kann ich sagen: Es war eine sehr gute Entscheidung :)

 

Ja, was soll ich sagen, es wurde kein Junge, es wurde kein Mädchen, es wurde......... ein Moesta. Ein Moesta Pizzaring, passend für einen Kugelgrill (verschiedene Größen zwischen 47cm und 67cm) und mit viel Zubehör kombinierbar. Mehr dazu weiter unten.

 

Der Nachwuchs zog ein und wie es sich natürlich gehört, bekam er ein lauschiges Plätzchen im Schatten. Der Zusammenbau ist sehr einfach und in kürzester Zeit erledigt. Bei mir wurde es ein komplettes Pizzaset mit Pizzabande. Zwei Tage später wurde der Nachwuchs natürlich sofort gefordert...na....man will ja nur das Beste... also das erste Mal mit meinem neuen Pizzaring von Moesta ein leckeres Essen gezaubert.

 

In einem Anzündkamin habe ich Briketts mit Holzkohle gemischt und durchglühen lassen. Anschliessend auf den Kohlerost vom Weber (im hinteren Bereich angeordnet) platziert und ein Buchestück dazu um ordentlich Hitze zu bekommen. Vorsicht: man sollte den Deckel des Webergrills mit der Lüftung nach vorne drehen, sonst könnte das Plastik des Lüftungsschiebers schmelzen! Ähm...hust, ich spreche aus Erfahrung :P

Nun konnte es losgehen. Bande und Pizzastein wurden direkt nach dem einfüllen der Kohle platziert (die Pizzabande verhindert das verrutschen des Pizzasteins in den hinteren Bereich). Mittlerweile hatte mein Kugelgrill eine Temperatur von 400 Grad erreicht. Also konnte die erste Pizza durch die Öffnung im Pizzaring geschoben werden. Diese Öffnung ist sehr gut, da man seine Pizza immer im Blick hat und sie ganz einfach reinschieben und rausholen kann. Tipp: Wenn ihr Probleme mit dem platzieren der Pizza auf dem Pizzastein habt (weil sie nicht vom Pizzaschieber runtergleitet), dann einfach die Pizza auf einem Backpapier anrichten und samt Backpapier auf den Pizzastein schieben. Nach 1min könnt ihr das Backpapier dann ganz leicht rausziehen.

 

Pizzateig für 2 Pizzen:

400g Mehl (405,550 oder 00)

3-4 EL Olivenöl

1 EL Salz

1 Päckchen Trockenhefe

150ml lauwarmes Wasser

50ml lauwarme Milch

 

Das Wasser, Salz und Trockenhefe in eine Schüssel geben und Hefe darin auflösen. Mehl in eine Rührschüssel geben, restliche Zutaten einschließlich Öl zugeben und 5min zu einem homogenen Teig kneten. Den fertigen Teig für 45 min an einem warmen Ort gehen lassen. Nach 15min den Teig von allen Seiten einschlagen und weiter gehen lassen. Nachdem der Teig gegangen ist in gleich große Kugeln formen und ab damit in den Kühlschrank für mindestens 8h (über 24h ist noch besser). Ca. 1h bevor die Pizza auf den Grill kommt den Teig aus dem Kühlschrank entnehmen und Raumtemperatur annehmen lassen. Auf einem Backpapier mit der Hand ausbreiten und den Pizzateig formen. Anschliessend mit den Lieblingszutaten belegen und zack, ab auf den Grill. 

 

Tipp: Mir schmeckt die Pizza mit dem 00 Mehl super, aber auch mit 405er Mehl ist sie sehr sehr lecker. Im Pizzaring die Pizza mehrmals drehen. Backzeit ca. 3min

 

 

Mein Nachwuchs hat seine Taufe bestanden :)

 

Hier der Link für das Pizzaset:

http://www.moesta-bbq.de/PizzaRing-fuer-Kugelgrills_1/

 

Und nu ein paar Bilder mit der Frau und der Gerät ;P

Und wenn die Pizza nach 3 Minuten fertig ist, belege ich sie oft mit Zwiebeln, Parmaschinken und Ruccola. Spargelpizza mit Parmaschinken und Zwiebel ist auch sehr sehr lecker. Wenn die Spargelzeit vorbei ist gibts ne Alternative: tiefgefrorenen Spargel. Bitte keinen aus dem Glas :O der schmeckt nicht.....dann heißt es nur noch: GENIESSEN


Wie es so ist mit dem Nachwuchs, wird der natürlich auch älter, ich werde älter und die Anforderungen steigen. Es kam das Thema OBEN OHNE auf. Tja, was soll ich sagen... oben ohne? Nein, also dat ging gar nicht! Nicht bei meinem Nachwuchs :) Also habe ich mich nach einem passenden Oberteil umgesehen. Da der Pizzaring mit verschiedenem Zubehör kombinierbar ist, fiel meine Wahl auf die Pan BBQ Pfanne. Was für ein Oberteil für meinen Nachwuchs :) Nix 90/60/90 :P

Ich liebäugle mit 66/57/50

 

Mit einem Aussendurchmesser von 66cm (mit Rand gemessen) und einer Bratfläche von ca. 56cm (ohne Rand gemessen) war dies die perfekte Entscheidung und beförderte diese Pfanne auf meine Bestenliste. Von Bacon, Spiegelei, Burger bis hin zu Paella und Nudelpfannen ist vieles möglich. Es werden zur Pan drei Klammern mitgeliefert die sehr einfach zu montieren sind. Nach 5 Minuten kann die Pan auf den Pizzaring aufgesetzt werden. Das erste Essen war bei mir eine Garnelen-Gemüsepfanne und ich hatte Platz und das Grillvergnügen. Je nach Verteilung der Kohle/Briketts im Kugelgrill können natürlich auch indirekte Zonen geschaffen werden. Probiert es aus, Ihr werdet begeistert sein. Tipp: Ich benutze ein hoch erhitzbares Öl wie Leinöl. Nach dem benutzen reibe ich die Pfanne mit Küchenpapier aus und spüle dann im Garten die Pfanne ab.

 

Hier ein paar Bilder meiner Pan und natürlich auch einen Link für Euch:

 

http://www.moesta-bbq.de/http//wwwmoesta-bbqde/PANBBQ/PANBBQ-Komplettsets/Smokin-PizzaRing-Komplettpaket-fuer-PANBBQ/

Die Nachwuchsförderung war und ist in vollem Gange. Man überlegt sich natürlich, was man noch Gutes tun kann, schließlich profitiert man selbst davon. Zur Vollendung der Oberteile bekam mein Nachwuchs zusätzlich zu der Pan einen Spieß (Rotisserie). Egal ob für Hähnchen, Spießbraten, Picanha, Gyros und und und....der Spieß rockt es. Für mich ist der große Vorteil, dass die Rotisserie mit Batterien betrieben wird. Da man nicht immer eine Steckdose in der Nähe der Sportgeräte hat, ist dies sehr vorteilhaft. Der Spiess ist sehr oft in Verwendung und macht genau das, was er soll :) Er läuft und sorgt für fantastisches Grillfleisch mit einfachster Bedienung. Die Rotisserie wird in die Mulden des Pizzarings gesetzt und dann kann schon losgelegt werden. Dieses Zubehör darf auf keinen Fall fehlen. Auf den Bildern unten seht Ihr ein fantastisches Picanha (Tafelspitz). Es wurde US-Tafelspitz verwendet.

 

Natürlich auch hier der Link zum Produkt:

http://www.moesta-bbq.de/http//wwwmoesta-bbqde/ROTISSERIE/RotisserieBasisartikel/Rotisserie-Set-fuer-Smokin-PizzaRing/

 

 

Mein Fazit:

Moesta war das Beste, was mir für meinen Kugelgrill passieren konnte. Schaut Euch einfach die Moesta Seite mit den verschiedenen Sets an. Es lohnt sich auf jeden Fall! Der Moesta-Ring mit dieser Zubehörvielfalt ist wirklich top und auch ich werde meinen Nachwuchs weiter fördern ;)